Zentrale : 36 rue Paul Cezanne
68200 Mulhouse
Post : 31 rue Jean Mieg
68100 Mulhouse
Tel : 00 33 (0)3 89 45 35 19
Fax : 00 33 (0)3 89 56 39 65
Email : france@afriquefuture.org
Zentrale : Katholisches Pfarramt, Uferstr.3
77694 Kehl-Kork
Post : Theresia Lochow Nachtigallenstr.6
77731 Willstätt
Tel : 00 49 (0)78 52 979 07
Email : deutschland@afriquefuture.org
Zentrale : BP 7053 - Yaoundé
Tel : 00  237 9 984 2074 oder
Tel : 00  237 9 998 9750
Email : cameroun@afriquefuture.org
Zentrale : 674 chemin des Hurons Est , ST-MATHIAS-SUR-RICHELIEU, Québec-J3L 6A1
Tel : 001 450 447 1050
Email : canada@afriquefuture.org

Schule und Erziehung

Education et scolarisation

 

Education et scolarisation

Eine Schule in Ngodi-Si zu bauen war Pfarrer Emmanuels größter Wunsch von Anfang an. Seine eigene Erfahrung und die vielen Schwierigkeiten, die er zu überwinden hatte, um eine Ausbildung zu erhalten als Kind armer Eltern vom Land, waren der Grund für sein Engagement für den Bau einer Schule. Wenn auch die Dorfbewohner in ihrer Vorstellung zuerst eine Brücke, eine Piste zur Außenwelt und eine Krankenversorgung anstrebten, so bleibt doch die eine Erkenntnis, dass nur durch die Schule die Zukunft eines Landes vorangebracht werden kann.

AFRIQUE FUTURE achtet sehr auf die Qualität des Unterrichtes und auf den beispielhaften Umgang der Lehrer mit den Schülern, die mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

In Ngodi-Si können Kinder vom Kindergarten an bis zum Abitur die Schule durchlaufen. Jedes Jahr wird eine weitere Klasse eröffnet, bis die Abiturklasse erreicht wird. Zum Beginn des Schuljahres 2009 wurde die 11. Jahrgangsklasse neu eingerichtet, so dass die Schule bis 2011 mit der Abiturklasse vollständig sein wird. Im Augenblick besuchen 300 Kinder und Jugendliche die Schulen von Ngodi-Si.

Die zu zahlenden Schulgebühren sind dem sehr niedrigen Einkommen der Landbevölkerung angepasst und belaufen sich auf 7,80€ pro Jahr und Schüler, Bücher und Schuluniform inbegriffen. AFRIQUE FUTURE versteht seinen Auftrag als Hilfsorganisation darin, den Schulbesuch für alle Kinder zu ermöglichen. Wenn nötig, werden auch Eltern, die den Schulbesuch als nicht primär ansehen durch persönlichen Kontakt von der Wichtigkeit einer Ausbildung überzeugt, mit dem Ziel, dass alle Kinder ohne Ausnahme in Ngodi-Si und Umgebung die Schule besuchen.

AFRIQUE FUTURE erstellt schöne Schulgebäude aus vor Ort hergestellten Backsteinen. Für die Lehrer werden komfortable Wohnhäuser errichtet, die sie zu günstigen Bedingungen anmieten.

Die meisten Kinder und Jugendlichen kommen aus Ngodi und den umliegenden Dörfern, doch immer mehr Eltern aus der Stadt beantragen die Aufnahme ihrer Kinder in die Schulen von AFRIQUE FUTURE wegen der Qualität des Unterrichtes, möchten aber auch ihre Kinder fern von den „Gefahren der Stadt“ aufwachsen sehen. Hier gibt es jedoch ein Unterbringungsproblem für diese Jugendlichen.

Im Augenblick werden sie bei Lehrerfamilien untergebracht oder bei anderen vertrauenswürdigen Familien, 20 von ihnen wohnen im Dorfzentrum von Ngodi, das vorübergehend zum Internat umfunktioniert wurde. Der Bau eines Internates steht jedoch auf dem Schulentwicklungsprogramm für die nächsten Jahre.

In Emana-Dorf bei Yaounde wurde in der neben dem Krankenhaus "Deo Gratias" gebauten Schule 2007 die ersten Kinder aufgenommen. Schon von weitem ist das wunderschöne zweigeschossige Schulhaus zu sehen. Die dritte Klasse wird 2009 eröffnet. In diesem Dorf gab es bisher keine Schule, so dass AFRIQUE FUTURE bis jetzt 100 Kinder aufgenommen hat.

Unter anderem finanziert AFIQUE FUTURE auch die Ausbildung von Jugendlichen, die das Abitur haben oder von einer Lehre, die in Kamerun bezahlt werden muss, mit dem Ziel Personal für den eigenen Bedarf zu gewinnen.

Education et scolarisation

 

Education et scolarisation

 

Education et scolarisation

Anmerkung :
Die Ecole maternelle ist die französische Form des Kindergartens, der als Schule bezeichnet wird und für die Kinder von großer Bedeutung ist, da sie oft den ersten Kontakt zur Schulsprache Französisch herstellt.